arrow

Warum Blitzschutz?

Wer muss eine Blitzschutzanlage errichten?

Gemäß österreichischem Institut für Bautechnik (OIB-Richtlinien) sind Bauwerke mit einer Blitzschutzanlage auszustatten, wenn sie wegen
ihrer Lage, Größe oder Bauweise durch Blitzschlag gefährdet sind oder wenn der
Verwendungszweck oder der Inhalt des Bauwerkes dies erfordert. Davon ausgenommen
sind Bauwerke, bei denen sich auf Grund einer Risikoanalyse ergibt, dass ein Blitzschutz
nicht erforderlich ist. Dies bedeutet kurz zusammengefasst für folgende
Bauwerke ... (ohne Gewähr):

Öffentliche Gebäude:
Sind (fast) immer zu ausreichendem Blitzschutz verpflichtet, je nach Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes bzw. gemäß Baubescheid.

Firmengebäude: 
Sind immer zu ausreichendem Blitzschutz verpflichtet, je nach Vorgaben der Elektroschutzverordnung, Bauordnung, Gewerbeordnung oder Anordnung durch Arbeitsinspektorat.

Privathäuser: 
Blitzschutz stark empfohlen, je nach Vorschreibung der zuständigen Baubehörde lt. Baubescheid.

Landwirtschaften: 
Sind (fast) immer zu ausreichendem Blitzschutz verpflichtet, je nach OIB-Richtlinien (Bauordnung bzw. Baubescheid) des jeweiligen Bundeslandes oder auch aufgrund von Vorgaben durch den Gebäudeversicherer.

Explosionsgefährdete Bauten: 
Aufgrund des erhöhten Risikos sind gemäß VEXAT (Verordnung explosionsfähige Atmosphären) immer geeignete Blitz- und Überspannungsschutzmaßnahmen auszuführen!

Kläranlagen
Auch für Kläranlagen gilt in gewissen Teilbereichen die VEXAT (Verordnung explosionsfähige Atmosphären). Daher ist der Blitz- und Überspannungsschutz verpflichtend. Auch aufgrund der großen flächenmäßigen Ausdehnung und  der weitläufigen energie- und informationstechnischen Netzwerke sind Kläranlagen besonders für Blitzschäden anfällig und müssen mit weiterführenden Schutzmaßnahmen wie z.B. dem Blitzschutzzonenkonzept versehen werden.


Normen icon3

> ÖVE E49/88

> ÖVE ÖNORM E8049-1

> ÖVE ÖNORM EN 62305-3 Teil 1–4

> ÖVE ÖNORM EN 62305-3 Beiblatt 1 und 2

> ÖVE ÖNORM EN 50310

> ÖVE ÖNORM E 8014 Teil 1–3

> ÖVE ÖNORM E 8001-1