arrow

Kompetenzen

Professioneller Blitzschutz für Ihr Gebäude

Um Ihr Gebäude optimal vor Schäden durch Blitzschlag zu schützen, sind eine Reihe von
Maßnahmen notwendig, die grundsätzlich in folgende drei Funktionen eingeteilt werden:

Äußerer Blitzschutz icon3

Durch Fangeinrichtungen werden einschlaggefährdete
Teile des Gebäudes (insbesondere Ecken, Kanten und Grate sowie herausragende Teile wie Kamine oder Lüfter) geschützt. Dies geschieht, indem der Blitz eingefangen bzw. der Blitzstrom vom Einschlagspunkt zur Erde abgeleitet und dort verteilt wird (über die Erdungsanlage). Ziel ist es, das Gebäude vor thermischen und mechanischen Wirkungen des Blitzschlages zu schützen und die Sicherheit der Menschen innerhalb des Gebäudes zu gewährleisten.

 

Getrennter Blitzschutz icon3

Um eine mögliche Funkenbildung zu vermeiden, muss
zwischen den Teilen des äußeren Blitzschutzes und diversen geerdeten Teilen sowie der Elektroinstallation ein vorgeschriebener Trennungsabstand eingehalten werden. Dies wird durch einen getrennten Blitzschutz erreicht. Er verhindert, dass Blitzströme in das Innere des Gebäudes gelangen, zum Beispiel bei der Errichtung einer Antennenanlage am Dach.

 

Innerer Blitzschutz icon3

Um die Zerstörung von Elektroinstallation und
angeschlossenen Elektrogeräten zu verhindern, muss das Gebäude auch von innen gegen Blitzschlag gesichert werden. Dies geschieht zumindest mit Hilfe der Errichtung eines Potenzialausgleiches und dem Einbau von Blitzstrom- und Überspannungsableitern durch Ihren Elektriker. Er berät Sie darüberhinaus gerne über zusätzliche sinnvolle Blitzschutzmaßnahmen!